Corps a la Suite

Was bedeutet eigentlich „Corps à la suite“? Zum einen war es bis 1918 im preußischen Heer eine Ehrenstellung ohne dienstliche Aufgaben, zum anderen nannte man so das militärische Gefolge der Fürsten. Unser langjähriger Ehrenmarschall und ehemaliger Chef des „Corps à la suite“, Dr. Willi-Dieter Osterbrauck, baute das Corps in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts auf. In den Gründungsjahren wurden honorige Personen, die keine Mitglieder in der Gesellschaft waren, in dieses „Ehren-Corps“ berufen. Diese Berufung erfolgte in erster Linie aufgrund besonderer Verdienste um das Reiter-Korps „Jan von Werth“.

Doch dieses „Ehren-Corps“ wandelte sich im Laufe der letzten Jahre. Die Mitgliederstruktur sowie Aufgaben und Ziele des Corps wurden den aktuellen gesellschaftlichen Bedürfnissen einer Kölner Karnevalsgesellschaft angepasst. Es wäre zu einfach das Engagement des „Corps à la suite“ auf finanzielle Unterstützung zu reduzieren, denn die Mitglieder des „Corps à la suite“ helfen dem Reiter-Korps „Jan von Werth“ auch immer wieder mit kreative Ideen. Viele unserer Mitglieder verfügen über sehr gute Kontakte und Verbindungen zu Entscheidungsträgern, die eine wohlwollende Unterstützung unserer Gesellschaft bewirken können. Aufbau und die Pflege eines „karnevalistischen Netzwerkes“ gehört in dieser Zeit zu einem modernen „Corps à la suite“.

Selbstverständlich steht unsere Förderung auch Brauchtumspflege um den Reitergeneral Jan von Werth! Die Alleinstellungsmerkmale des Reiter-Korps „Jan von Werth“ sollen potentielle Sponsoren und Förderer an die Gesellschaft binden. Eine Mitgliedschaft in der Gesellschaft ist deshalb nicht zwingend Voraussetzung für ein Engagement im „Corps à la suite“. Traditionell führen wir unseren „Charity-Herrenkommers“ in der Severinstorburg durch. Ein interessantes Programm, ein tolles Buffet und Getränke sind die Basis für einen sehr schönen Abend. Die Einnahmen und Spenden aus dieser Veranstaltung und das Sponsoring innerhalb der Session kommen sozialen regionalen Projekten zu Gute, aber auch internen Projekten im Reiter-Korps „Jan von Werth“. Etabliert haben sich auch die festlichen Sektempfänge vor unseren Prunksitzungen im Gürzenich, der “Stivveldanz in der Malzmühle” und die außergewöhnlichen Touren für unsere Mitglieder. Darüber hinaus bieten wir exklusive Abende an, die  von unseren Mitgliedern und Förderern durchgeführt werden. Den Ideen für die Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt – lassen Sie sich überraschen.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf neue Mitglieder und Förderer.

Corps à la suite Vorstand

Jörg Halm – Chef des Corps à la suite
Stefan J. KühnapfelVize-Chef des Corps à la suite
Bernd Verkerk – Geschäftsführer des Corps à la suite
Bruno ViggenSchatzmeister des Corps à la suite