3. Schwadron

Reiterschwadron

Was wäre das ein Traditionskorps wie das Reiter-Korps „Jan von Werth“ ohne seine Reiter? Wie würden die Umzüge an Weiberfastnacht oder Rosenmontag ohne Pferde und Reiter wirken? Stolz sorgen die Reiter mit ihren imposanten Pferden für Begeisterung bei vielen tausend Zuschauern aus Nah und Fern. Der historische Bezug zu unserem Namenspatron Jan von Werth, Reitergeneral im Dreißigjährigen Krieg und Kölner Ehrenbürger, lebt auf, wenn wir durch das Severinstor in unsere Vaterstadt reiten.
Für uns Reiter ist es eine Ehre, unsere Uniform zu Pferd durch Köln zu tragen. Bereits zum Korpsappell wird unser Traditionspaar „Jan un Griet“ von einer Abordnung der Reiter vom Denkmal für Jan von Werth auf dem Alter Markt zum Gürzenich begleitet.

Für die dafür erforderliche reiterliche Qualifikation und den verantwortungsvollen Umgang mit den Pferden ist jeder Reiter selber verantwortlich. Aufgabe der Reiterschwadron ist, dieses Verständnis zu entwickeln und durch eigene Schwadronsaktivitäten zu unterstützen. Gemeinsame Reitveranstaltungen in Form von Turnieren und Ausflügen, aber auch gemeinsame Reitstunden stärken diesen Anspruch. Daneben unterstützen wir unser Korps bei den Auftritten in den Sälen in Köln und im Rheinland und wir begleiten „Jan un Griet“ zur Freude unseres Publikums. Wir leben Kameradschaft und fördern gegenseitiges Vertrauen.

Wir geben sowohl Reitern als auch Nichtreitern eine karnevalistische Heimat innerhalb der Schwadron. Auch der enge Schulterschluss zu den anderen Schwadronen und das gemeinsames Verständnis für die unterschiedlichen Aufgaben in den Schwadronen, im Senat und im Corps à la Suite ist unser Anliegen. Wir leben die Vielfalt der Aktivitäten wie karnevalistische Reitturniere, Pfingstritte, die Durchführung des beliebten Mötzen-Stammdeschs und der schönen 7-Brücken-Bootstour. Wir pflegen karnevalistische Freundschaften innerhalb und außerhalb der Session mit unseren Familien – darauf legen wir besonderen Wert – und halten engen den Kontakt zu befreundeten Korps und Gesellschaften. Dabei entstehen echte Freundschaften, die über den Karneval hinausgehen.
Wir sind um die Förderung des karnevalistischen und reiterlichen Nachwuchses bemüht. Wenn Sie Reiter sind, oder Sie möchten reiten lernen, und Sie suchen eine karnevalistische Heimat, dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf und informieren sich an einem der regelmäßig stattfindenden Stammtische.

Schwadronsvorstand

Bernhard Harf – Schwadronsführer
Felix Wengenrothstellv. Schwadronsführer
Marcel Erkens – Schatzmeister
Dirk Herres – Schriftführer